Strom selbst erzeugen & speichern – PV Anlage Freising 


Photovoltaikanlage – schnell, sauber und fachgerecht


Beratung

Created with Sketch.

Für einen reibungslosen Ablauf braucht es eine gute Vorbereitung. Um sich ein genaues Bild zu machen, schauen wir uns daher zunächst die Gegebenheiten vor Ort an. Das Ganze geschieht im Rahmen eines persönlichen Besichtigungstermins bei Ihen zuhause. So sind alle Parteien direkt im Bilde und es gibt später keine bösen Überraschungen bei der Montage Ihre Investiion muss sich lohnen. Deshlab ist die intensive Beratung das A und O einer erfolgversprechenden Anlage. Bei uns sind Sie an der richtigen Stelle: Unser Meisterbetrieb ist auf Photovotaikanalen spezialisiert.  Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir nicht nur die Standortbedingungen, sondern auch Ihren Energieverbrauch. Wir beraten Sie umfassend und beantworten Ihre Fragen.

Planung

Created with Sketch.

Die Ergebnisse unseres Beratungsgesprächs in Kombination mit Ihren Wünschen und Vorstellungen, ergeben ein Gesamtkonzept mit einer ausführlichen Kosten- u. Ertragsanalyse. Nach Ihrem Go führen wir die Montagearbeiten im angegebenen Zeitplan zuverlässig und aus einer Hand durch. 

Installation

Created with Sketch.

Nun beginnt die Installation Ihrer neuen PV Anlage. Nachdem das Gerüst bzw. die Absturzsicherung aufgebaut sind, folgt die Montage der Dachhaken und der Unterkonstruktion. Diese werden entweder parallel oder als Kreuzschienen befestigt. Letztere überbrücken uneinheitliche Abstände zwischen den Sparren und gleichen Unebenheiten aus.  Bevor die Solarmodule auf den Schienen montiert werden können, müssen sich die Anschlusskabel für die einzelnen Modulstränge an Ort und Stelle befinden. Anschließend werden die Solarmodule aufs Dach gebracht.  Bei der anschließenden Elektroinstallation werden die Solarkabel - am besten auf dem kürzesten Weg - zum Wechselrichter geführt und angeklemmt. Der Wechselrichter wird wiederum an die Hausverteilung angeschlossen. 

Photovoltaik: günstiger Solarstrom für Ihr Zuhause

Unter Photovoltaik versteht man die Umwandlung von Lichtenergie in elektrischen Strom mittels Solarzellen. Diese Solarmodule lassen sich auf Hausdächern, aber auch auf Garagen, Terrassenüberdachungen oder an der Fassade anbringen. Der so gewonnene Gleichstrom wird mittels eines Wechselrichters in Wechselstrom umgewandelt und in das lokale Nieder- oder Mittelspannungsnetz eingespeist. 

Wir kümmern uns um Montage und Inbetriebnahme

Damit können Sie einfach und kostengünstig elektrische Geräte betreiben, Ihre Heizung versorgen, Ihr Elektrofahrzeug laden oder auch Ihr Warmwasser aufbereiten. Galt Photovoltaik früher als eher kostspielige Technologie, sind die Preise für die Komponenten während der letzten 10 Jahre um bis zu 75 % gesunken. Wir kümmern uns gerne um die Montage der Solarzellen sowie die Installation Ihrer Photovoltaik-Solaranlage.

Stromspeicher für noch flexiblere Energieversorgung

 Für maximale Kostenreduktion und Flexibilität sorgt die Kombination einer Photovoltaik-Solaranlage mit einem Stromspeichersystem. Mit einem solchen System machen Sie sich unabhängig von der jeweiligen Licht- bzw. Sonneneinstrahlung und können den Strom auch an Schlechtwettertagen oder in der Nacht nutzen. Photovoltaik-/Solarstrom-Anlagen werden bundesweit nach dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) gefördert und mit zinsgünstigen Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt. Wir informieren Sie rund um den Bau Ihrer Solaranlage und die aktuellen Fördermöglichkeiten und freuen uns auf Ihre Anfrage! 

Jetzt Beratungtermin für Ihre PV Anlage vereinbaren!

Kontakt per WhatsApp

Nachricht schreiben
Deutschland

* Ja, ich möchte per E-Mail über Marketing-Updates, Neuigkeiten sowie Sonderangebote von Euch informiert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich auf den "Abmelden"-Link in einer beliebigen Marketing-Mail klicke oder Euch dazu eine E-Mail schicke.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

FAQ zu PV Anlagen

Was ist eine Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage)?

Created with Sketch.

Eine PV Anlage besteht aus Solarzellen und einem Wechselrichter. Da die heute bekannten Solarzellen nur eine geringe Spannung produzieren, werden mehrere Solarzellen zu einem Solarmodul zusammen geschaltet. Ein Wechselrichter wandelt den in den Solarzellen entstandenen elektrischen Gleichstrom in Wechselstrom um. Bei einer netzgekoppelten PV-Anlage speist der Wechselrichter diese Energie dann ins öffentliche Stromnetz ein. 

Wie groß muss eine PV-Anlage sein?

Created with Sketch.

Hier heißt es umdenken: Die Vergütung des überschüssigen Solarstromes ist gegenüber den letzten Jahren stark reduziert, so dass die Maximierung des Eigenverbrauchs vorteilhaft ist. Wie groß nun soll die PV-Anlage sein? – Welche Fläche haben Sie zur Verfügung um eine PV-Anlage zu realisieren? – Wie viel Kapital haben Sie zur Verfügung um eine PV-Anlage zu realisieren? – Wie hoch wird Ihr Eigenverbrauch sein? Man rechnet heute mit folgenden Parametern: – Eine Photovoltaik-Anlage mit 1000 Watt (1 kWp) benötigt in etwa 5-7m² Fläche – 1 kWp kostet heutzutage zwischen 1100 und 1800 Euro (Abhängig von Größe und Konfiguration der Anlage) 

 

Strom nutzen und Überschüsse einspeisen – ein gutes Geschäft? 

Created with Sketch.

Strom einspeisen lohnt sich nicht mehr? Diese Auffassung ist weit verbreitet, aber unzutreffend. Die Fakten: Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) regelt die Vergütung des Netzbetreibers an den Anlagenbetreiber pro Kilowattstunde Strom, den dieser nicht selbst nutzt und stattdessen ins Netz einspeist. Für jemanden, der eine Anlage baut, gilt: Die Einspeisevergütung ist fix für 20 Jahre + Errichtungsjahr. Anlagen mit Eigenversorgung erhalten ab 2023 höhere Vergütungssätze als feste Einspeisevergütung, und zwar 8,2 Cent pro kWh (bis 10 kWp). Die Einspeisung von nicht genutztem Strom ist in Verbindung mit der Eigennutzung somit nach wie vor rentabel. 

Stromspeicher: Nützlich, aber nur über Nacht


Created with Sketch.

 Ein Speicher ist die Möglichkeit, überschüssigen und somit nicht direkt selbst genutzten Strom „zwischenzuspeichern“. Was leider technisch noch nicht funktioniert: Strom im Sommer produzieren und bis zum Winter speichern. Vielmehr lässt sich der tagsüber erzeugte Strom lediglich insoweit speichern, dass er über Nacht genutzt werden kann. Und das klappt auch nur in der schöneren Jahreszeit. Denn im Winter wird tagsüber aufgrund von Dunkelheit und Schneelast zu wenig produziert, um den Eigenbedarf zu decken – unabhängig von der Anlagengröße. 

Recht einfach – was Sie bei der Steuer beachten müssen 

Created with Sketch.

Viele scheuen den Bau einer PV-Anlage aus Sorge vor bürokratischem Aufwand. Nach der aktuellen Gesetzesänderung ist diese jedoch nicht mehr berechtigt: Inzwischen müssen Sie dem Finanzamt nur noch mitteilen, dass eine Photovoltaikanlage installiert wird. Hierfür erstellt das Finanzamt dann eine Steuernummer (bei Vermietern oder Selbstständigen läuft das über die bereits vorhandene). Auf diese Steuernummer teilen Sie dann lediglich mit, dass Sie die Regelung für Kleinunternehmer und Liebhaberei nutzen möchten – fertig